Die letzten Feldhamster (2023)

Der Naturfilmer und Ökologe David Cebulla sucht nach den letzten Feldhamstern unserer Zeit. Dabei nutzt David neueste technische Mittel, verfolgt ambitionierte Ziele und geht an persönliche und technische Grenzen. Davids Weg führt von den erschreckenden Einbrüchen der Feldhamsterbestände in Deutschland, über den ursprünglichen Lebensraum der Steppenhamster Kasachstans in das ländliche Polen. David entscheidet sich auch bewusst gegen im Naturfilm gebräuchliche Studioaufnahmen. Er will ausschließlich freilebende Tiere filmen und testet dazu verschiedene Kamerasysteme. Davids Projekt engagiert sich für Umweltbildung. Es begleitet zudem die Schaffung von Schutzmaßnahmen für den Feldhamster.

Die Vorproduktion zu diesem Projekt begann 2020. In zwei Drehblöcken wurden 2021 und 2022 aufwändgie Aufnahmen in Deutschland, Östrerreich, Frankreich, Polen, Ungarn und Kasachstan realisiert. Der Film erscheint voraussichtlich 2023. Weitere Informationen zum Film gibt es auf unserer Projektwebseite: https://www.feldhamster.eu/die-letzten-feldhamster/

Regie und Kamera: David Cebulla
Redaktion und 2. Kamera: Heide Moldenhauer
Drehbuch: David Cebulla und Heide Moldenhauer
Genre: Naturfilm
Lauflänge: ca. 90 Minuten
Aufnahmeformat: 16:9, UHD (3840×2160)

Vorproktion: 2020
Drehblock I: April bis Oktober 2021
Drehblock II: April bis Oktober 2022
Geplante Veröffentlichung: Mitte 2023

NABU Jena e.V.

Der Film ensteht in Kooperation mit dem NABU Kreisverband Jena e.V. Wir danken allen UnterstützerInnen des Crowdfundings und den Förderern:

Stadtwerke Gruppe Jena Pö´neck Logo